Gemeinde Malterdingen

Seitenbereiche

Navigation

Volltextsuche

Seiteninhalt

Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer gibt neue 3,5 Millionen teure Brücke über die Rheintalbahn zwischen Riegel und Malterdingen auf der L 113 (Kreis Emmendingen) für Verkehr frei

Autofahrerinnen und Autofahrer im Nördlichen Breisgau können ab Donnerstag (7. Juni) die neue 3,5 Millionen Euro teure Brücke der L 113 über die Rheintalbahn zwischen Riegel und Malterdingen (Kreis Emmendingen) benutzen. Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer gab die neue Brücke sowie einen neu gebauten Kreisverkehr im Malterdinger Gewerbegebiet gemeinsam mit Bürgermeister Hartwig Bußhardt sowie weiteren Gästen für den Verkehr frei, heißt es in einer Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Freiburg.
 
Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer: „Das war wirklich gutes Teamwork! Hier ist zu sehen, was erreicht werden kann, wenn alle miteinander arbeiten und an einem Strang ziehen. Die gemeinsame Maßnahme des Landes und der Gemeinde Malterdingen ist nach intensiver Abstimmungsarbeit gut verlaufen. Alle Beteiligten hatten das Ziel, für die Bürgerinnen und Bürgern vor Ort das Beste zu erreichen. Das ist uns gelungen. Brücke, Kreisel, Geh- und Radweg verbessern so gemeinsam Verkehrsinfrastruktur und Verkehrssicherheit für die Bürgerinnen und Bürger. Auf dieser Gemeinsamkeit lässt sich aufbauen, denn so können wir unsere Kompetenzen bündeln und alle sich ergebenden Spielräume zum Wohl der Region nutzen.“
Seit Juli 2017 war die Verbindung zwischen der Anschlussstelle Riegel und Malterdingen unterbrochen. Die alte Brücke aus den frühen 1960er-Jahren war nicht mehr zu retten, denn am Überbau gab es erhebliche Schäden, die einen Neubau erforderlich machten. Als wirtschaftlichste Lösung erwies sich eine Einfeldbrücke mit einer kürzeren Spannweite in Betonbauweise. Der korrosionsgeschädigte Stahlhohlkasten der Brücke ist durch sieben Spannbetonfertigteile ersetzt worden, die mit Hilfe eines Krans eingehoben wurden. Für den zuvor erfolgten Aushub der alten Brücke wurde Deutschlands größter Kran in Einzelteilen angeliefert und aufgebaut – er brachte 750 Tonnen auf die Waage. Eine besondere Herausforderung war, dass sowohl für den Aushub als auch für den Einbau der Spannbetonfertigteile  die seitens der SWEG beantragten nächtlichen Sperrpausen für den Bahnverkehr auf der Rheintalbahn gleichzeitig mitgenutzt werden konnten. Auch die Widerlager der Brücke wurden neu gebaut.
 
Parallel zum Neubau der Brücke ist der Knotenpunkt L 113/Weißmattenweg zu einem Kreisel umgebaut worden. Die Planung erfolgte federführend durch die Gemeinde Malterdingen in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Freiburg, die Umsetzung vor Ort übernahm das Baureferat Nord durch Projektleiter Heinrich Grumber und Bauaufseher Manfred Meier. Der Kreisel hat einen Außendurchmesser von 40 Metern bei einer Breite der Fahrbahn von maximal sieben Metern. Auf der Ostseite ist ein Geh- und Radweg integriert worden, der auch beleuchtet sein wird. Die Kosten dafür betragen rund 500.000 Euro. Davon tragen der Bund 42 Prozent, das Land 37 Prozent und die Gemeinde 21 Prozent.

Weitere Informationen

Kontakt

Rathaus

Gemeinde Malterdingen
Hauptstraße 18      
79364 Malterdingen
Tel.: 07644 9111-0
Fax: 07644 9111-30
E-Mail schreiben

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch zusätzlich
15:30 Uhr bis 18:00 Uhr (Achtung: Während den Sommerferien 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr!!!)